Teddytag Bern -                      Verkaufsausstellung
 Tagebuch 24. Mai 2014



Wieder war alles so, wie es sich gehört. Alles an seinem Platz.
Der 4. Teddytag konnte seine Türen für das Publikum öffnen.
Schade, dass nur wenige Gäste unsere Ausstellung besuchten. 
Wir hatten uns alle sehr viel Mühe gegeben. Die Tische waren wunderschön.
Wir zeigten eine gefällige Vielfalt unserer Bärenkunst.
Woran liegt's? Wir wissen es nicht.
Wollen wir aufhören? Macht es überhaupt noch Spass?
Wir haben hin und her überlegt......wir machen weiter!
Vielleicht liegt es an der Lokalität? Aber warum nur....ist doch schön im Jardin......
Nun ja.....wir haben uns entschlossen einen neuen Ausstellungsraum zu suchen.
Der 5. Teddytag - Bern findet am 11. April im
            "Rossstall" Kulturhof Schloss Köniz statt.

Dieser Entscheid ist von unseren treuesten Ausstellern wohlwollend aufgenommen worden. Sie halten uns die Stange.
Freuen wir uns also auf unseren

    Jubiläums - Teddytag - Bern  im Schloss Köniz



Herzlichst Anke
28.8.2014/baa




Tagebuch 25. Mai 2013
 
 
 
                               Monika Squire und Jeannette Greub
 
 
Am Samstagmorgen um 5.30 Uhr trafen wir uns, um die Wegweiser und Plakate für den 3. Teddytag aufzuhängen.
Kalt war es, ab trocken. Es war eigentlich sehr schlechtes Wetter angesagt, doch wir konnten uns nicht beklagen. Es hielt sich ganz gut. Um kurz vor 7 Uhr konnten wir den Saal für die Aussteller fertig machen. Stromkabel wurden gelegt und die Tischkarten und die Naschis verteilt. Gegen 8 Uhr kamen dann die ersten Aussteller und bezogen ihre Tische. Alles verlief gut. Da nur 25 Aussteller angemeldet waren, konnten wir die Tische sehr grosszügig stellen. Alles Einzeltische. Kurz vor Türöffnung habe ich die Aussteller begrüsst und uns allen einen gemütlichen und angenehmen Tag gewünscht.
 
 
Wir durften Sonja Bruha und Martin Isenschmid mit dem Puppenstuben-Atelier 1 : 12 neu bei uns begrüssen.
 
 
Um 10 Uhr kamen die ersten Besucher und sie kamen doch recht zahlreich. Natürlich wurde es gegen Mittag wieder ruhiger und der Nachmittag verlief ähnlich.
Dies lies uns diskutieren, ob wir am nächsten Teddytag die Öffnungszeit von 10 Uhr bis 16 Uhr festlegen wollen. Denn ab 16 Uhr kam wirklich kein einziger Ausstellungsbesucher mehr.
 
 
 
Wieder einmal konnten wir uns voll auf unsere Wirte Andreas und Daniel Balz mit ihrem Team verlassen. Besten Dank dafür.
 
Auch dieses Jahr wurde wieder ein Bären-Buch vorgestellt:
Vicki Cooper signierte ihr Buch
 
                            "Die Bären kommen zurück".
 
 
 
 
Der allgemeine Tenor bestätigte einen gelungenen Anlass.
 
 
Mein ganz persönlicher Dank gilt meiner Schwester Marion, die wie schon die anderen Jahre extra aus unserer Heimatstadt Hamburg angereist war, um uns tatkräftig zu unterstützen. Sie und mein Sohn Stefan bildeten das Empfangskomitee.
 
 
 
 
Wir danken allen Ausstellern und Besuchern für ihr Erscheinen und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.
Im Namen vom Organisationsteam grüsse ich alle herzlich.
 
 
                                           Anke Bachofner
 
28.5.2013/baa
 
 
 
 
 
 
 
Tagebuch 5. Mai 2012
 
 
Oh schade! Es regnet in Strömen, als wir Samstagmorgen um
6 Uhr die Werbeplanen, Plakate, Holzbären und Wegweiser aufhängen.
 
Wir alle vom Team sind bis auf die Haut nass! Zum grossen Glück wird es kurz nach 7 Uhr trocken und unsere Aussteller können ungehindert ausladen und ihre Tische einrichten.
 
 
Monika Squire
 
 
Gegen 9.45 Uhr begrüsse ich unsere Ausstellungsgäste und wünsche einen schönen Teddytag.
 
 
 
Die Tische sind in diesem Jahr neu angeordnet, dies lässt mehr Platz für die Aussteller zu.
 
 
 
 
Jeannette Greub
 
 
 
Obwohl wir weder an Mühen und Kosten (Werbung) gespart haben, hält sich der Besucherzahl in leider kleinen Grenzen.
Wir sind alle sehr enttäuscht.
 
Für einige Aussteller ist es eine "Nullrunde", also keinen oder nur wenig Verkauf.
Unser Team und das Konzept ist okay. Wir haben keinerlei organisatorische Probleme gehabt.
Allerdings ist es sicher eine Überlegung wert, ob wir den        3. Teddytag-Bern terminlich später, also nach der BEA/expo planen sollten.
 
Ich danke im Namen des Teams allen Ausstellern und Besuchern für ihr Erscheinen und ihrer Freude an den Teddybären. Seien sie nun genäht, gefilzt, gemalt, aus Papier, oder aus Ton gebrannt.
 
Neu konnten wir Frau Maya Delaquis in unserer Teddybären-
familie begrüssen.
Sie hat das Buch "Finn und der Berner Bär" geschrieben und auch illustriert. Beim Kauf eines Buches wurde es von ihr persönlich signiert. Ein Teil der Einnahme geht an den Bärenpark Bern.
 
 
Unser Dank geht natürlich auch an unsere Hausherren und Wirte Andreas und Daniel Balz sowie dem Jardin-Team.        Sie haben uns jederzeit mit Rat und Tat unterstützt. Merci !!
 
 
 
Die Eintrittsgelder werden wiederum gespendet.                     Leider ist's nicht sehr viel.                                                     Das Tierheim Oberbottigen und der Bärenpark Bern werden je zur Hälfte bedacht.
 
 
 
Nun geht die Planung für den 3. Teddytag-Bern schon bald los.
Ich werde Sie auf dem Laufenden halten und verbleibe
mit herzlichen Grüssen.
 
 
 
 
Anke Bachofner
 
 
 
 
 
baa/8. Mai 2012
 
 
 
 
Tagebuch 7. Mai 2011
 
Die 1. Teddybärenverkaufsausstellung Bern ist nun schon  Vergangenheit
Freitag Abend 6.5.2011 sind die Tische im Saal aufgestellt worden. Es war doch eine schwierige Angelegenheit, denn die Masse der Tische waren sehr unterschiedlich. Ein wahres Puzzle.
Samstag früh um 6 Uhr haben wir die Wegweiser und Plakate angebracht und die Parkplätze reserviert.
Gegen 7 Uhr trafen schon die ersten AusstellerInnen ein. Die Zuweisung der Parkplätze verlief reibungslos. Wir waren sehr glücklich darüber, dass unser grösstes (Parkplatz-) problem gelöst war. Bei der Planung der Ausstellung hatten wir nicht berücksichtigt , dass die BEA/expo auch stattfand.
Gegen 9.30 Uhr waren fast alle Tische eingerichtet und um 
10 Uhr eröffneten wir unsere Ausstellung. Das kreative Angebot reichte von gemalten, gestrickten, über gefilzten hin bis zu fotografierten und natürlich genähten Bären. Als Ergänzung wurden auch noch Hühner, Igel, Hasen und andere schöne Ausstellungsstücke gezeigt. Nicht zu vergessen sind u.a. die vielen tollen Bastelpackungen von Geli Schwind und die
grosse Vielfalt von schönen Mohairstoffen und anderen diversen Materialien  von der Textilwerkstatt.  
                               
Wir hatten sogar hohenBesuch:
Unser Berner Stadtpräsident
Herr Alexander Tschäppät                   gab sich und uns die Ehre.
Nach einem Rundgang äusserte er sich überrascht darüber, wie kreativ die
Arbeiten zum Thema Teddys sind.
Es freute Herrn Tschäppät besonders, dass die Eintrittsgelder vollumfänglich an die  Stiftung Bärenpark gespendet werden.
Hier und jetzt darf ich kundtun, dass wir 244 zahlende Eintritte (à 5.--) verbucht haben. Dazu kommen noch einige kleine Spenden. Insgesamt werden Fr. 1'265.-- überwiesen.
Wir sind doch ein klein wenig stolz darüber.
Unser Dank geht an alle AusstellerInnen und Besucher, die den Weg zur neuen Berner Teddybärenausstellung gefunden haben und besonders an unsere Wirte, die Herren Balz.            
Sie haben sich alle Mühe gegeben und uns bei diesem Event tatkräftig unterstützt.
Gemeinsam haben alle zum Gelingen der Ausstellung beigetragen.
   
                                Merci !!
21.5.11/baa
PS. Die 2. Teddybären-Verkaufsausstellung heisst neu:
                     Teddytag - Bern
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint